Gedanken zum aktuellen Geschehen

Im Frühjahr 2020 begann ein Virus die Welt zu erobern, das die Menschen noch immer in seinem Bann hält. Das aus Wuhan stammende Wesen hat es geschafft, die Welt und seine Bewohner in Angst und Schrecken zu versetzen. Dieses Virus ist dem Vernehmen nach so gefährlich, dass die WHO eine weltweite Pandemie ausrief und fieberhaft nach Lösungen gefahndet wurde. Ein Wettlauf von Pharmaunternehmen begann. Die einzige von offiziellen Stellen propagierte Lösung war eine Impfung gegen das Virus mit dem Namen SARS Cov2 unter der Bezeichnung Corona (Krönung). Niemand propagierte eine gesunde Lebensführung oder Training des Immunsystems. Impfen sei alternativlos.

Diese Entwicklung war so dramatisch, dass dem Philanthropen und Microsoft-Gründer Bill Gates im April 2020 in den Tagesthemen knapp 10 Minuten eingeräumt wurde, um den GEZ-Zuschauern mitzuteilen, dass diese Gefahr erst dann gebannt werden könne, wenn er jeden Menschen auf diesem Planeten mit einer Impfung versehen hat. Das gerade Bill Gates mit dieser Mitteilung an die Öffentlichkeit trat, ist mit einiger Verwunderung zur Kenntnis genommen worden, denn dem Herrn ist es nicht gelungen ein Betriebssystem zu etablieren, dass vor Viren schützt. Und nun empfiehlt sich ebendieser als Menschenretter, um uns gegen Corona zu schützen.

Die Menschen wurden weltweit gelockt, sie bekämen ihre Freiheit zurück, wenn sie sich impfen lassen würden. Nun sind viele diesem Angebot nicht deswegen gefolgt, weil sie sich vor dem Virus Angst schützen wollten, sondern weil sie glaubten, dadurch ihr altes Leben zurückzuerhalten. Viele davon merkten allerdings, dass sie mit Zitronen gehandelt hatten. Auf die zweifache Impfung folgte der Booster. Das Impfen wird also kein Ende nehmen, da immer weitere Varianten aufgetreten sein sollen. Es sollen Mutationen in Regionen aufgetreten sein, von denen die Menschen in diesen Regionen noch nie etwas gehört hatten. (z. B die Südafrika-Variante). Das Corona-Impfen sieht ganz nach einem Abonnement aus.

Bis Ende 2021 wurden nun mehrere mRNA -Impfstoffe entwickelt und sind zum Einsatz gekommen und es sollen weltweit 3,3 Milliarden Menschen geimpft worden sein. Inzwischen sollen auch nach verschiedene Varianten aufgetaucht sein, die nach dem griechischen Alphabet kodifiziert wurden, obwohl es noch nicht gelungen ist, dieses Virus zu isolieren und nachzuweisen.

Merkwürdig in diesem Zusammenhang ist auch, dass der Nachweis von Coronaviren mittels PCR-Test laut seinem Erfinder Dr. Karry Mullis gar nicht möglich ist, weil mittels der Polymerase-Kettenreaktion alles nachgewiesen werden kann, was gewünscht ist. Nur keine Infektionen.

Obwohl das auch bei den Entscheidungsträgern bekannt sein dürfte, beruhen auf diesen Testungen die erhobenen Maßnahmen, zu denen unter anderem Kontaktverbot, Tragen von Gesichtsmasken und Abstandsregeln gehören. Das Herunterfahren des Normalen Lebens wird als Lockdown bezeichnet, ein Begriff, der aus dem Strafvollzug stammt und das Einschließen von Häftlingen bedeutet. Dies hat zum Teil zu dramatischen Auswirkungen im Wirtschaftsleben geführt. Es wurde nicht nur in Deutschland offen über eine Impfpflicht zur Eindämmung einer vermeintlichen Pandemie gesprochen, obwohl die eigenen Statistiken keine Übersterblichkeit nachweisen konnten. Eine Übersterblichkeit hingegen wurde 2021 im Zusammenhang mit der intramuskulären Applikation von experimentellen Substanzen sichtbar.

Welches Motiv könnte hinter der Absicht stehen, jeden Menschen auf der Welt gegen das Coronavirus zu impfen? Wenn wir der Geschichte des Begriffs zu seinem Ursprung folgen, stoßen wir auf einen Prozess, der in der Botanik beheimatet ist. Dieser Prozess nennt sich Pfropfung. Damit wird eine Technik beschrieben, die der Veredelung dient, mit dem Ziel, das Pflanzen in Zukunft nur noch bestimmte Merkmale ausbilden. Alle geimpften Pflanzen entstammen einer gemeinsamen Herkunft.

Ist es vorstellbar, dass mit den gepfropften Menschen eine neue Nation gegründet werden soll, da das Merkmal einer jeden Nation die gemeinsame Herkunft seiner Mitglieder ist? Der Impfpass weißt dann jeden Bewohner dieser neuen Nation aus, die zwar keine sichtbaren Grenzen besitzt und auch keinen Staat begründet, aber eine genetische Gemeinsamkeit aufweist. Eine gemeinsame Konstruktion in ihrem Stammbaum. Und diese Nation besitzt auch gleich eine neue Religion, die sich gegen den „menschengemachten Klimawandel“ und gegen das Coronavirus richtet. Im Kampf gegen diese Gegner werden alle neuen Menschen vereint.

Ist das vorstellbar?

Man muss kein Wissenschaftler sein, um festzustellen, das an den kolportierten Erzählungen zu diesem Thema etwas faul ist. Es braucht lediglich den gesunden Menschenverstand. Das, was uns aufgezwungen wird, widerspricht jeder Logik. Was haben wir in Jahrzehnten über das Gesundsein gelernt? Was braucht ein Mensch um gesund zu bleiben und wieder zu werden?

Austausch mit Menschen, körperliche Nähe, Berührungen, liebe Worte, Zuneigung, viel Bewegung, Sport, viel frische Luft, gute Lebensmittel (keine Nahrungsmittel) und eine gute Lebensführung. All das ist lebensförderlich.

Und all das soll nun lebensgefährlich sein?

Hm, großes Kopfschütteln.

Wird uns die Wahrheit erzählt?

Ist es nicht merkwürdig, dass jeder, der eine andere, von der offiziellen Meinung abweichende Auffassung öffentlich vorträgt, diskreditiert, diskriminiert und als Paria behandelt wird, der mit der schlimmsten Etikettierung versehen wird, die in unserem Lande möglich sind?

Man stelle sich vor, ein Geschäftsmann würde vor seiner Tür folgendes Schild aufhängen: Muslime haben keinen Zutritt.

Was wäre dann los?

Aber zu sagen, Ungeimpfte dürfen hier nicht mehr rein, ist völlig in Ordnung.

Kommt das Jemanden bekannt vor? Befinden wir uns gerade wieder in einer Zeit, die wir überwunden zu haben glaubten?

Wenn diejenigen, die den Menschen das aufzwingen sagen, das die Ungeimpften die Gefahr sind, weil diese sich spaltend und unsolidarisch verhalten erinnert mich das doch stark an den Dieb, der aus dem Kaufhaus rennt und sagt:

Haltet den Dieb.

Ich wünsche gründliches Nachdenken


Zurück

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.